Entwicklung der Individualität und Aufbau einer zukunftsfähigen Kultur
– eine Antwort auf unsere Zeit

Sie interessieren sich für die Entwicklung der Individualität und für den Aufbau einer neuen Kultur? Die Impulse, die Sie hier finden, sind weder ein typischer Weg nach Innen noch ein Impuls für politischen Aktivismus. Mit den hier veröffentlichten  Beiträgen lade ich Sie zu einer inhaltlichen Auseinandersetzung mit (spirituellen) Denkinhalten ein. Ich möchte damit Möglichkeiten aufzeigen, wie heute eine umfassende Stärkung der Individualität gelingen kann.

Ich sehe darin eine konstruktive Antwort auf die gegenwärtige Krise und die kollektiven Vereinnahmungen unserer Zeit.

Mehr lesen

Der Medientipp des Tages

(Montag – Samstag)

Selber denken
Manipulationen durchschauen
Eigenständig urteilen

Täglich erhalten Sie zwei Tipps über hervorragende Artikel oder Videos, die ich aus etwa 35 Medienportalen auswähle und die neue Perspektiven eröffnen. Keine Informationsüberflutung!

Der Medientipp enthält ab und zu Dokumentationen über den Werdegang bedeutender Persönlichkeiten, spannende Filmtipps sowie Beiträge über eine zeitgemäße individuelle Spiritualität.

 



23. Juni 2021
Reitschuster.de

Long Covid bei Justitia?

Wie das Aussitzen der Justiz zu Langzeitschäden im Rechtssystem führt

Die Autoren sind als angestellte Rechtsanwälte tätig. Sie haben in den letzten Monaten mehrere Verfahren privat zu Corona-Maßnahmen geführt. Die Autoren möchten gern anonym bleiben.

In sachlicher und kritischer Weise erhält der Leser ein erschütterndes Bild über das Schweigen der deutschen Gerichte zu wesentlichsten Fragen der Corona-Politik: War das Gesundheitssystem überlastet? Wie ist die Aussagekraft der RKI-Inzidenzzahlen zu bewerten? Ist der PCR-Test in der Lage, eine Infektion im Sinne des Infektionsschutzgesetzes nachzuweisen? Sind die flächendeckenden schwerwiegenden Lockdown-Maßnahmen verhältnismäßig? …

Es entsteht der Eindruck, dass vor allem das Bundesverfassungsgericht unter der Führung des ehemaligen CDU-Bundestagsabgeordneten Stephan Harbarth wichtigste Entscheidungen aussitzt: Für einen neutralen Beobachter macht es den Anschein, dass man in Karlsruhe eine nähere Auseinandersetzung mit der Rechtmäßigkeit der Maßnahmen vermeiden möchte und dies auch den Fachgerichten weiterhin erspart bleiben soll.

Ein wertvoller Beitrag der aufzeigt, wie die BürgerInnen und Bürger in Deutschland sich rechtlich kaum mehr gegen die extremen Corona-Maßnahmen wehren können. Der Bürger verliert damit weitgehend seinen Rechtsstatus, d.h. er wird zu einem gewissen Grad entrechtet.

Die Maßnahmen des Gesetzgebers werden damit de facto durchgewunken. Dies alles steht klar im Widerspruch zur Aufgabe des Bundesverfassungsgerichts als Hüter der Verfassung. Maßnahmen der Exekutive sind inhaltlich kritisch auf ihre Verfassungsmäßigkeit zu überprüfen, wobei der alleinige Maßstab das Grundgesetz ist.

Mein Tipp: Unbedingt lesen und durchdenken.

___________________________________________________________


22. Juni 2021
Der Freitag/Julia Reda

Künftig wird alles kontrolliert

Wer künftig neue Software aus dem Internet herunterlädt, etwa um sich vor Sicherheitslücken auf Computer und Smartphone zu schützen, könnte sich stattdessen unbemerkt einen Staatstrojaner einfangen. Das neue Gesetzespaket zu Verfassungsschutz und Bundespolizei hat gegen die Stimmen aller Oppositionsfraktionen gerade den Bundestag passiert. Mit krassen Folgen: Künftig können zahlreiche Behörden die Kommunikation von unbescholtenen Privatpersonen direkt auf deren Endgeräten mitlesen – auch ohne Anfangsverdacht.

Ein kurzer Artikel über ein ungeheuerliches neues Gesetz, das wie lautlos beschlossen wurde. Wo sind wir hingekommen, wenn ein zunehmend autoritär agierender Staat einfach die Kommunikation von unbescholtenen Privatpersonen mitlesen kann, ohne irgendeinen Verdacht? Nach meiner Einschätzung verlieren wir Bürgerinnen und Bürger in Deutschland seit Corona immer mehr unseren individuellen Rechtsstatus. Dieses Gesetz ist eine eindeutige Verletzung der Menschenwürde, denn es widerspricht dem Schutz vor Eingriffen des Staates in die Privatsphäre. Urteilen Sie selbst.

___________________________________________________________


22. Juni 2021
German Foreign Policy

Von Tätern, Opfern und Kollaborateuren

Genau heute vor 80 Jahren begann der deutsche Vernichtungskrieg gegen die Sowjetunion. Ich empfehle den Artikel um dieses historischen Ereignisses zu gedenken und um jene besorgniserregenden politischen Tendenzen deutlicher zu sehen, die heute gegenüber Russland vorherrschend sind.

Ein würdiges Gedenken dagegen zeigte Bundespräsisdent Steinmeier: Am Freitag hielt der Bundespräsident seine zentrale Gedenkrede im Deutsch-Russischen Museum Karlshorst – mit dem Hinweis, “vom ersten Tage an” sei “der deutsche Feldzug getrieben” gewesen “von Antisemitismus und Antibolschewismus, von Rassenwahn gegen die slawischen und asiatischen Völker der Sowjetunion”. Der Erinnerung daran habe man sich in der Bundesrepublik “zu lange” verweigert: “Es ist an der Zeit, das nachzuholen.”[7]

Die “Informationen zur Deutschen Außenpolitik” (german-foreign-policy.com) werden von einer Gruppe unabhängiger Publizisten und Wissenschaftler zusammengestellt, die das Wiedererstarken deutscher Großmachtbestrebungen auf wirtschaftlichem, politischem und militärischem Gebiet kontinuierlich beobachten.

___________________________________________________________


21. Juni 2021
RT DE/Susan Bonath

Studie: Die meisten positiv Getesteten sind nicht infektiös

Ein interessanter Beitrag als Ergänzung zur Meldung vom Samstag.

Für Kritiker ist es ein alter Hut: PCR-Tests belegen nicht, ob jemand ansteckend ist. Das fanden nun auch Forscher der Universität Duisburg-Essen heraus. Sie fordern andere Kriterien für das Verhängen von Maßnahmen. Das RKI aber interessiert sich nicht für solche Studien.

Die offizielle Reaktion des RKI hat es in sich: “Das RKI kommentiert generell keine einzelnen Untersuchungen. Es gibt für uns keinen Grund, an der Qualität der PCR-Ergebnisse in Deutschland zu zweifeln.” Eine fundierte Universitätsstudie sagt eindeutig aus, dass 60 – 78% zu hohe, also falsche Zahlen als Grundlage des Inzidenzwertes genommen werden mit schwerwiegenden Konsequenzen und Einschnitten für alle BürgerInnen in Deutschland.

Wenn an dieser Stelle keine öffentliche Diskussion und Konsequenzen für die Praxis erfolgen, dann ist nach meiner Einschätzung staatlicher Willkür kaum mehr eine Grenze gesetzt. Die Studie ist brisant, weil sie das Corona-Narrativ der Bundesregierung heftig in die Kritik bringen würde. Sucht man auf Tagesschau.de nach dieser wichtigen Meldung erhält man die Antwort “Ihre Suche war leider erfolglos.” Aus welchen Gründen wird den Menschen in Deutschland eine solche brisante und wichtige Studie “vorenthalten”?

Urteilen Sie selbst.

___________________________________________________________


19. Juni 2021
Universität Duisburg – Essen

Rund 190.000 PCR-Tests ausgewertet – Ergebnisse allein ungeeignet als Grundlage für Pandemie-Maßnahmen

Liegt der Ct-Wert bei positiv Getesteten bei 25 oder höher, geht man derzeit davon aus, dass diese nicht mehr ansteckend sind, weil die Viruslast zu gering ist. „Bei durchschnittlich etwa 60 % der Getesteten mit COVID-19-Symptomen wurden solch hohe CT-Werte nachgewiesen; In den Wochen 10 bis 19 waren es sogar 78 %, die sehr wahrscheinlich nicht mehr ansteckend waren“, betont Prof. Stang.

Die Aussage der Studie hat es in sich: Stellen Sie sich das vor:  60 – 78%, also rund zwei Drittel bis drei Viertel aller positiv gewerteten PCR -Tests sind nicht ansteckend und damit hinfällig. Damit bestätigt die Universität Duisburg – Essen die vielfache Kritik an positiven PCR – Tests, die durch zu hohe CT-Werte zustandekommen. Mit Testergebnissen die suggerieren, Menschen seien ansteckend, es jedoch tatsächlich nicht sind, werden 10.000e in Quarantäne geschickt und die schwersten Grundrechtseinschränkungen vollzogen die es in Deutschland gab.

In einer intakten Demokratie würde das Studienergebnis der Universität zu einem riesigen Skandal führen, die großen Medien würden auf den Titelseiten berichten und gäbe weitreichende Konsequenzen. Wie wird man in Deutschland auf diese brisante Studie reagieren?

Urteilen Sie selbst. 

___________________________________________________________


18. Juni 2021
Alschner Klartext

Erfinder der mRNA-Impfung: „Habe Behörden über Gefahren dieser Impfung informiert“

Es ist bekannt, dass der Erfinder des PCR-Tests, Nobelpreisträger Kary Mullis, seine Erfindung ausdrücklich nicht zur Diagnose verstanden wissen wollte. Neu ist allerdings, dass auch der Erfinder der mRNA-Impfung, Robert Malone, nicht einverstanden ist, wie aktuell Sicherheitsrisiken im Zusammenhang mit der Covid-Impfung ignoriert werden.

Ein kurzes, dreiminütiges Interview in dem der Erfinder der mRNA-Impfung, Robert Malone, öffentlich ausspricht, dass er die FDA, also die US-Behörde für Lebens- und Arzneimittel, über die Sicherheitsrisiken der neuen mRNA-Impfung informiert hat. Robert Malone: Man hat in sehr begrenztem Umfang Tierversuche dazu gemacht, auf deren Basis sie sich selbst eingeredet haben, dass sich die Impfung nicht verteilt. Wir haben es so verändert, dass es sich nicht verteilt. Und das hat man veröffentlicht. Aber hier ist das Problem. Das reicht nicht!

Eine fundamentale Kritik die noch für Aufsehen sorgen dürfte. Robert Malone weist auf jene Gefahr der neuen mRNA – Impfungen hin, die auch Prof. Sucharit Bhakdi in seinem neuen Buch “CORONA UNMASKED” beschreibt.

Zur Quelle: Der Blog “Alschner Klartext” wird von Dr. Uwe Alschner betrieben, der als Unternehmer und Coach tätig ist. Der Hinweis auf das Interview kommt von Multipolar.

___________________________________________________________


17. Juni 2021
Berliner Zeitung/Michael Maier

Eva Herzig: „Da wird ein ungeheurer Druck ausgeübt“

Die Schauspielerin Eva Herzig bekam eine Rolle nicht, weil sie sich nicht gegen Corona impfen lassen will. Im Interview erklärt sie, was sie erlebt hat.

BZ: Warum wollen Sie sich nicht impfen lassen?
Eva Herzig: Mir ist die Impfung noch zu unerforscht. Es gibt keine Erkenntnisse über die Langzeitfolgen. Ich möchte meinen Körper einfach nicht diesem Risiko aussetzen. Ich glaube, dass das meine höchstpersönliche Entscheidung ist. Ich finde, jeder muss das Risiko bei einer so neuen Impfung für sich selbst abwägen.

Ein interessanter Erfahrungsbericht über eine Frau, die klar, differenziert und vernünftig darlegt, warum sie Bedenken gegenüber der neuartigen genbasierten Impfung hat. In meinen Augen nimmt unsere Regierung bewusst in Kauf, dass eine Art Erpressung auf die Bürgerinnen und Bürger ausgeübt wird. Nach meiner Beobachtung lassen sich sehr viele Menschen deshalb impfen, weil sie “ihre Freiheit” zurückhaben wollen.

Urteilen Sie selbst.

___________________________________________________________


15. Juni 2021
Anti-Spiegel

Putin im O-Ton/Interview mit NBC

Da im Westen stets der Eindruck erweckt wird, Putin sei ein böser Diktator, der keine Kritik oder kritischen Fragen zulasse, habe ich das Interview, das Keir Simmons von NBC mit Putin geführt hat, übersetzt. Simmons und die NBC sind sicher keine russischen Propagandisten, sondern Transatlantiker, Trump-Gegner und Unterstützer von Joe Biden. Entsprechend kritisch waren seine Fragen an Putin und er ist die ganze Palette der internationalen Politik und vor allem der Vorwürfe des Westens gegen Russland durchgegangen.

Ein spannendes Interview vor dem Gipfeltreffen Biden – Putin, das einen Originaleindruck über die Positionen von Wladimir Putin ermöglicht. Ich habe bisher nur Teile gelesen, es ist jedoch hochinteressant, wie Putin auf die zahlreichen kritischen Fragen reagiert.

___________________________________________________________


8. Juni 2021
Heinz-Grill.de

Die Sonnenoase

In einem aktuellen Artikel beschreibt Heinz Grill die Zukunftsvision einer Sonnenoase, wo Menschen, die eine anspruchsvolle Spiritualität leben möchten, konstruktiv zusammenwirken  – als Antwort auf die materialistische Zeit.

In Italien wurde von einigen Personen ein Ort gegründet, der ein ökologisches, spirituelles Projekt darstellt und sowohl für die Umgebung eine friedvolle Atmosphäre ausstrahlt, als auch in übergeordneter Weise Gedankenkräfte für die Welt freisetzt.

Alle Mitwirkenden der Sonnenoase wollen als höchstes Ziel ohne Reserve und Zögerlichkeit die Auferstehung des Menschen, seiner besten Ideale und schönsten Werte.

Ein faszinierender und gut lesbarer Beitrag, der für all jene interessant sein dürfte, die sich reale und hoffnungsvolle Zukunftsvisionen interessieren, angesichts der gesamten materialistischen Zeitsituation.

 

___________________________________________________________

Letzte Aktualisierung
Dienstag, 22. Juni 2021

Spannende Filmtipps

Inhaltliche Auseinandersetzung anstatt Konsum

Jetzt neu: Die Unsichtbaren – Wir wollen leben.

Pro Monat kommt mindestens ein neuer Film hinzu.

Zu den Filmtipps

Persönlichkeiten im Porträt

  Hier finden Sie Porträts über beeindruckende Persönlichkeiten – pro Monat kommt eine weitere Darstellung hinzu.


Der “gefährlichste Mann in Amerika “Daniel Ellsberg, die Malerin Hilma af Klint und der anthroposophische Autor Dr. Peter Selg.

Zu den Porträts und filmischen Dokumentationen

Die 7 Lebensjahrsiebte
und die 7 Chakren

Ein faszinierendes Buch, welches die systematische Entwicklung der sieben Chakren mit zahlreichen anschaulichen Bildern und Übungen aufzeigt.
Es beschreibt damit den Weg der Selbstwerdung (Individuation). Eine Buchbesprechung.

Mehr Infos

Diskriminierung des Individuums

An folgenden Persönlichkeiten zeigt sich beispielhaft, wie heute jene Menschen diskriminiert und an den Rand der Gesellschaft gedrängt werden, die fundiert fachliche Inhalte vertreten und die aufgrund ihrer individuellen Kompetenz etwas für die Kulturentwicklung zu sagen haben.

Mehr lesen

Mut zur Individualität

Ein zukunftsweisendes Interview mit Heinz Grill

Der internationale Yogaexperte und Alpinist spricht über die Potentiale des Individuums in der gegenwärtigen Corona-Krise. Das Interview ist am 14.11.2020 im Medienportal Rubikon erschienen.

Zum Interview

Unabhängiger Journalismus

Ich unterstütze folgende Medienportale mit einer monatlichen Spende, um unabhängigen Journalismus und freie Debattenräume zu fördern:

Multipolar
Die Nachdenkseiten
 KenFM
Freischwebende Intelligenz

Artikel Nr. 58 zur eigenständigen Urteilsbildung

Was machen wir hier eigentlich?

Ein bemerkenswerter Beitrag von Regisseur Dietrich Brüggemann über die Aktion #allesdichtmachen.


creativecommons.org/licenses/by-sa/4.0/de

Zum Artikel vom 12. Juni 2021

Artikel Nr. 53 zur eigenständigen Urteilsbildung

Übungen für die Seele
– als Antwort auf die große Krise


Zum Artikel vom 19. März 2021

Artikel Nr. 18 vom 4. Mai 2019

Wie funktioniert Manipulation?

Mit welchen Methoden die Süddeutsche Zeitung den Frame erzeugt, Heinz Grill sei ein gefährlicher Guru – und suggeriert,  die Studenten der Yoga-Inhalte seien unmündige und gewaltbereite Anhänger.

“Personen zu diffamieren, ohne die eigentlichen Aussagen zu kennen und zu würdigen, wie dies in dem Artikel geschehen ist, halte ich für unangemessen und ethisch untragbar.”
(Heinz Grill)

Mehr lesen